Lehrstuhl für Klinische Psychologie und Psychotherapie des Kindes- und Jugendalters

Prof. Dr. Aleksandra Kaurin

Lehrstuhlinhaberin Klinische Kinder- und Jugendpsychologie und Psychotherapie
Leiterin der psychotherapeutischen Universitätsambulanz für Kinder und Jugendliche

Email: kaurin[at]uni-wuppertal.de
Tel.: 0202-439 5505
Raum: RG3.03.027


OSF: https://osf.io/snmgt/
Twitter: https://twitter.com/AleksaKaurin

Ausführlicher Lebenslauf und Publikationsverzeichnis
(zuletzt aktualisiert am 20.01.2023)

Seit Dezember 2022 habe ich den Lehrstuhl für Klinische Kinder- und Jugendpsychologie und Psychotherapie inne und leite die (zu gründende) psychotherapeutische Hochschulambulanz für Kinder und Jugendliche. Als psychologische Psychotherapeutin habe ich Erfahrung in der Arbeit mit Kindern, Jugendlichen, Erwachsenen und Familien. Diese Erfahrung fließt kontinuierlich in meine Forschungsarbeiten und Lehraktivitäten ein.

Meine Forschung ist von der Entwicklungs-, Persönlichkeits-, vor allem aber der klinischen Psychologie geprägt. Ihr liegt die Annahme zugrunde, dass zwischenmenschliche Erfahrungen Schlüsselstellen bilden, an denen sich die Entwicklung von Jugendlichen vollzieht. Ich untersuche dimensionale Modelle psychischer Störungen im Kindes- und Jugendalter sowie deren funktionale Manifestationen im täglichen Leben von Kindern und Jugendlichen (Kaurin et al., 2022; Wright & Kaurin, 2020, Psychopathology; Kaurin et al., 2022; Kaurin et al., 2020, Affective Science) auf verschiedenen Zeitskalen, in einer Vielzahl von Alltagskontexten, Verhaltensmustern, Emotionen und (neuro-)physiologischen Prozessen. Zudem beschäftige ich mich damit, wie sich spezifische Symptome während kritischer Übergänge in unserer Entwicklung verändern (-> heterotypische Kontinuität).

Ich interessiere ich mich dafür, wie Freunschaften, Interaktionen mit Peers (Kaurin et al., 2022, Journal of Psychopathology and Clinical Science; Kaurin et al., 2022), Eltern-Kind Beziehungen (Woody, Kaurin et al., 2021, Journal of Child Psychology and Psychiatry), aber auch Ausgrenzungserfahrungen (z. B. Diskriminierung durch Rassismus) die Art und Weise beeinflussen, wie Kinder und Jugendliche mit stressreichen Ereignissen umgehen. Mein besonderes Interesse gilt dabei Prozessen im Zusammenhang mit selbstverletztendem Verhalten und suizidalen Absichten im Kindes- und Jugendalter (Kaurin et al., 2020, Psychological Medicine). Dazu gehe ich der Frage nach, wie alltägliche Echtzeit-Befragungen (via Smartphones) eingesetzt werden können, um präzise, entwicklunssensible und - möglicherweise - personalisierte Vorhersagen zu Risiko- und protektiven Faktoren zu treffen (siehe Kaurin et al., 2022, Behaviour Research and Therapy; Tsypes, Kaurin et al., 2022, Journal of Psychiatric Research).

Akademischer und Beruflicher Werdegang

seit 12/2022 Lehrstuhlinhaberin (W3) Klinische Kinder- und Jugendpsychologie und Psychotherapie an der Bergischen Universität Wuppertal
seit 12/2022 Leiterin der psychotherapeutischen Universitätsambulanz für Kinder und Jugendliche an der Bergischen Universität Wuppertal
2022 Ruf auf die W3-Professur für Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie an der Universität Hamburg (abgelehnt)
04/2021 – 11/2022 Juniorprofessorin für Klinische Kinder- und Jugendpsychologie, Universität Witten/Herdecke
08/2019 – 03/2021 Post-Doc an der University of Pittsburgh, Pennsylvania, USA (PI: Aidan Wright)
01/2022 Zusatzqualifikation zur Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin, Zentrum für Psychologische Psychotherapie Mannheim am Zentralinstitut für Seelische Gesundheit
06/2019-03/2021 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Leibniz-Institut für Resilienzforschung, Arbeitsgruppe „Kognitive und Verhaltensmechanismen der Resilienz“
04/2019 Approbation zur Psychologischen Psychotherapeutin, Poliklinische Institutsambulanz der Johannes Gutenberg-Universität Mainz
02/2019 Promotion in Psychologie an der Johannes Gutenberg-Universität (Dr. phil., summa cum laude)
04/2015-06/2019 wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Abteilung für Klinische Psychologie und Neuropsychologie, Psychologisches Institut, Johannes Gutenberg-Universität Mainz
04/2017 Forschungsaufenthalt am National Institute of Mental Health, Bethesda, Maryland, Mood Brain & Development Unit (PI: Argyris Stringaris)
01-05/2017 Forschungsaufenthalt an der University of California Riverside, Department of Psychology (PIs: David Funder, Kalina Michalska)
04/2015 – 02/2019 Doktorandin in der Abteilung für Klinische Psychologie und Neuropsychologie, Psychologisches Institut, Johannes Gutenberg-Universität Mainz
09/2014 – 03/2015 Forschungsaufenthalt am King’s College London, Institute of Psychiatry, Child and Adolescent Psychiatry, Mood and Development Lab (PI: Argyris Stringaris)
04/2013 – 03/2015 M. Sc. in Klinischer Psychologie, Johannes Gutenberg Universität Mainz
10/2009 – 06/2012 B. Sc. in Psychologie, Universität Trier; Nebenfach: Kulturanthropologie

Aktuell laufende Drittmittelprojekte

s. hier

Ausgewählte Publikationen

Ringwald, W. R., Kaurin, A., Lawson, K. M., Wright, A. G., & Robins, R. (in press). The Development of Personality – from Metatraits to Facets – across Adolescence and Emerging Adulthood in a Sample of Mexican-origin Youth. Journal of Personality and Social Psychology:  Personality Processes and Individual Differences
Preprint:  https://doi.org/10.31234/osf.io/ft3cq

Franssens, R., Costantini, G., Kaurin, A., De Clercq, B. (in press). A Longitudinal Network of Borderline-Related Trait Vulnerabilities from Childhood to Adolescence. Research on Child and Adolescent Psychopathology.

Vize, C.E., Kaurin, A., & Wright, A.G.C. (in press). Personality Pathology and Momentary Stress Processes. Clinical Psychological Science.
https://doi.org/10.31234/osf.io/quy7b
Preregistration Protocol: https://osf.io/tf6pu

Kaurin, A., S. L. Sequeira, S., Ladouceur, C.D., McKone, K.M.P., Rosen, D., Jones, N., Wright, A.G.C., & Jennifer S. Silk. (in press). Modeling Sensitivity to Social Threat in Adolescent Girls: A Psychoneurometric Approach. Journal of Psychopathology and Clinical Science, 131(6), 641–652. Preprint: https://psyarxiv.com/489k3/

Woody, M. L., Kaurin, A., McKone, K.M.P., Ladouceur, C.D. & Silk, J.S. (2021). Displays of Negative Facial Affect during Parent-Adolescent Conflict and the Bidirectional Transmission of Social Anxiety. Journal of Child Psychology and Psychiatryhttps://doi.org/10.1111/jcpp.13530

Kaurin, A., Dombrovski, A., Hallquist, M., & Wright, A.G.C. (2022). Momentary Interpersonal Processes of Suicidal Surges in Borderline Personality Disorder. Psychological Medicine, 52(13), 2702-2712. Preprint: https://doi.org/10.31234/osf.io/es35w

Kaurin, A., Dombrovski, A.Y., Hallquist, M., & Wright, A.G.C. (2022).Integrating a Functional View on Suicide Risk into Idiographic Statistical Models. Behavior Research and Therapy, 150, 104012.
Preprint: https://psyarxiv.com/xj5c6

Kaurin, A., Do, Q., Ladouceur, C. D., Silk, J. S., & Wright, A. G. (2022, April 25). Daily Interpersonal and Affective Manifestations of Maladaptive Personality in Adolescent Girls. 
Preprint: https://doi.org/10.31234/osf.io/brxyw

Kaurin, A., Wright, A. G., & Pilkonis, P. A. (2022). Attachment Manifestations in Daily Interpersonal Interactions. Affective Science, 3(3), 546-558.
Preprint: https://doi.org/10.31234/osf.io/gmncs

Aktuelle Preprints

Wenzel, M., Philippi, P., & Kaurin, A. (2023, October 4). The Relevance of Everyday Emotion Regulation Knowledge for Well-Being: A Meta-Analytic Synthesis. https://doi.org/10.31234/osf.io/zt2kd 

Buecker, S., Doll, J., Diaz, S. A., Haehner, P., Berg, F., Kaurin, A., & Teismann, T. (2023, June 1). I Am Not Worth Living: Meta-Analytic Associations Between Suicidal Thoughts and Behaviors With Self-Esteem.
https://doi.org/10.31234/osf.io/srkmp

Kaurin, A., Wright, A. G., Porta, G., Hamilton, E., Poling, K., Bero, K., … Goldstein, T. R. (2022, December 6). Weekly Links among Irritability and Suicidal Thoughts and Behaviors in High-Risk Youth. psyarxiv.com/4k9th

Aktuelle Präregistrierungen

Ringwald, W. R., Kaurin, A., Lawson, K. M., Wright, A. G., & Robins, R. (2022, February 18). Developmental associations between temperament and personality from childhood to young adulthood. https://doi.org/10.17605/OSF.IO/HUZVE

Ringwald, W. R., Kaurin, A., Lawson, K. M., Wright, A. G., & Robins, R. (2023, February 7). Developmental trajectories of personality from facets to meta-traits across adolescence and young adulthood. https://doi.org/10.17605/OSF.IO/TKG2C

Tammilehto, J., Kaurin, A., Kuppens, P., Bosmans, G., Flykt, M., Vänskä, M., … Lindblom, J. (2023, April 28). State Attachment Cross-Lags in Daily Life and Role of Trait Attachment. Retrieved from osf.io/jr3ah

Tammilehto, J., Kaurin, A., Bosmans, G., Kuppens, P., Flykt, M., Vänskä, M., … Lindblom, J. (2023, April 28). Dynamic Features of State Attachment in Everyday Life and Role of Trait Attachment. Retrieved from osf.io/kvyxh

Wicher, C. L., Kaurin, A., Dombrovski, A., Hallquist, M., Buecker, S., & Wright, A. G. (2023, March 16). Daily Loneliness and Suicidal Ideation. https://doi.org/10.17605/OSF.IO/JAS2P

Kooperationspartner:innen

Olivia J. Kirtley, KU Leuven

Aidan G. C. Wright, University of Pittsburgh

Alexandre Y. Dombrovski, University of Pittsburgh

Jennifer Silk, University of Pittsburgh

Tina Goldstein, University of Pittsburgh

Michael N. Hallquist, University of North Carolina, Chapel Hill

Barbara De Clercq, Ghent University

Editorial board

ab 01/2023, Associate Editor, Clinical Psychological Science

seit 01/2022, Editorial Board, European Journal of Personality

seit 01/2022, Editorial Board, Personality Disorders: Theory, Research, and Treatment

Download

Ausführlicher Lebenslauf mit Publikationsverzeichnis
(zuletzt aktualisiert am 20.01.2023)

zuletzt bearbeitet am: 08.12.2023

Weitere Infos über #UniWuppertal: